ASQ bei Unimono und Radio Corax

Neues Semester – neues Glück

Ab jetzt könnt ihr euch für die Teilnahme an der ASQ “Journalistische Kompetenz (Hörfunk)” bei uns bewerben. Im nächsten Semester lernen dann wieder zwölf Studis das Radiohandwerk bei Corax kennen; entweder in der tagesaktuellen Redaktion oder bei uns, bei unimono.

Ihr lernt:

  • die Grundlagen des Journalismus (Interviewführung, Beitragsformen und Beitragsbau)
  • den Umgang mit Radiotechnik (Mikrofone, Aufnahmegeräte, Audioschnitt, Studiotechnik)
  • redaktionelle Arbeitsschritte (Themenfindung, Recherche, Ansprechpartner finden und kontaktieren)
  • … und fast am wichtigsten: kreativ zu arbeiten (fürs Hören Schreiben, mit Geräuschen arbeiten, Dramaturgie etc.)

 

Was ihr mitbringen solltet:

  • Interessante Ideen, Themen – Interesse am Radio
  • gute Laune
  • Kekse
  • und ein wenig Zeit

 

Ihr braucht keine Vorerfahrung im Radio- oder Journalismus-Bereich zu haben; wir freuen uns auch besonders über Bewerbungen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich. :-)

Was ihr vor der ASQ machen müsst:

  • Eine E-Mail schreiben an stephanie-scholz@radiocorax.de und tom.leonhardt@gmail.com, in der ihr
    • … euch ganz kurz vorstellt und sagt, warum ihr die ASQ machen wollt
    • … uns kurz 5 Themenvorschläge gebt, die ihr in der ASQ vielleicht gerne bearbeiten wollt.

 

Ihr könnt uns bis zum 21. September eine Mail schreiben – wir melden uns dann relativ zeitnah bei euch.

Fragen?

Falls ihr vorher noch Fragen habt, könnt ihr uns jederzeit gerne via Mail anschreiben. Wir versuchen dann, so schnell wie möglich zu antworten. Alle weiteren Informationen um die ASQ findet ihr auch im studIP in der Veranstaltung “Journalistische Kompetenz (Hörfunk)” für das Wintersemester 2014/2015.

Wir freuen uns auf euch!

Eingestellt von Tom Leonhardt in Neues,Termine und hat Keine Kommentare

Prüfungszeit = Nachdenkzeit?

In ihrer Kolumne geht Josi von Unimono der Frage und dem Phänomen nach, dass man sich in der Prüfungszeit immer am kreativsten und schlausten findet … was aber häufig direkt etwas mit dem Lernen zu tun hat. ;-)

Eingestellt von Tom Leonhardt in Beiträge,Studium und hat Keine Kommentare

Auf der Jagd nach dem Biber

Im Hufeisensee kann man klasse Baden, auch ohne genormte Wege, Straßen und Badestellen. Aber weil hier zusätzlich ein Golfplatz entstehen soll, wird sich bald einiges ändern. Am See leben allerdings auch viele geschützte Tierarten, deren Vorkommen die Bauvorhaben eventuell verhindern könnte. Nach einem besonders nagefreudigen Zeitgenossen hat sich ein Erkundungstrupp auf die Suche gemacht – doch hört selbst.

Biberwolke

Der Himmelsbiber

Eingestellt von Hanna Romanowsky in Beiträge,Kultur,Neues,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Mein Teddy hat ein kaputtes Bein

In unserer ersten Juni-Sendung haben wir euch unter anderem das Teddybärkrankenhaus vorgestellt. Das Projekt dient dazu, Kindern die Angst vorm Arzt zu nehmen und zu verstehen, was mit einem passiert, wenn man krank ist. Dazu schlüpfen sie in die Rolle der Kuscheltier-Eltern und bringen ihren Bär, ihre Katze oder ihren Fisch in die Teddy-Klinik.

Alles Weitere rund um das Projekt könnt ihr in unserem Interview hören.

Homepage des Teddybärkrankenhauses Halle

Außerdem haben die Studierenden der Medizin in Halle ein Video über das Teddybärkrankenhaus Halle gedreht:

Eingestellt von Tom Leonhardt in Studium,Uni,Vermischtes und hat Keine Kommentare

Rückblick auf vier Wochen Gardinenfreiheit

Halle verkauft unsere Daten. Für rund 60.000 Euro hat die hallesche Stadtverwaltung im letzten Jahr die Adressen etc. von den Einwohnern verkauft. Und das ist alles ganz legal, wird also auch in anderen Städten gemacht. Wenn man darüber nachdenkt, wie viel die Behörden und auch private Unternehmen eigentlich über uns wissen, könnte einem ganz mulmig werden … So ging es auch der Kunst-Studentin Gala. Anstatt jetzt aber irgendwelchen Verschwörungstheorien nachzugehen, hat sie eine andere Aktion geplant: Sie hat für 20 Tage lang in einem Laden in der großen Ulrichstraße gelebt. Ganz transparent. Seit letzter Woche ist sie wieder “draußen”. Tom hat sich mit Gala getroffen – und damit es ganz transparent ist: im Park bei der ULB, deswegen hört ihr im folgenden Interview auch ein paar Vögel zwitschern und den Springbrunnen plätschern. Zuerst wollte er wissen, wie der Laden eigentlich eingerichtet war, in dem Gala 20 Tage lang gelebt hat.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Beiträge,Kultur und hat Keine Kommentare

Semesterticket: Ihr habt die Wahl!

Für uns Studenten in Halle könnte sich ab dem Wintersemester im Bezug auf den öffentlichen Nahverkehr einiges ändern: Ab dem 11. April stellt der Stura ein neues Modell für das Semesterticket zur Abstimmung. Zur Wahl stehen: Das bisherige Semesterticket Freizeit (plus das optinale Semesterticket) oder ein MDV-weites Ticket für alle. Damit der Prozess so demoraktisch wie möglich geschieht, sollen wir alle ab dem 11. April im Löwenportal darüber abstimmen, welches Ticket ab dem Wintersemester 2014/2015 gültig ist. Über die Hintergründe dazu hat Doro mit Felix vom Stura gesprochen.

Eingestellt von Tom Leonhardt in Vermischtes und hat Keine Kommentare

Violettes Brot – Was uns die Bioökonomie bringt

Mit ihren vielfältigen Möglichkeiten kann die sogenannte Bioökonomie – die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen im Rahmen eines zukunftsfähigen Wirtschaftssystems – einen wichtigen Beitrag zur Lösung globaler Probleme leisten. Darunter fallen, Boden, Klima- und Umweltschutz, die nachhaltige Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung mit Energie, Wasser und Rohstoffen sowie auch deren Gesundheit und Ernährung. Zum Teil ist die Bioökonomie mit ihren Produkte schon in unserem Alltag angekommen und doch birgt sie ein noch viel größeres Potenzial. In Halle wird in diesem Zusammenhang beispielsweise gerade an einem gesundheitsfördernden, violetten Brot geforscht.

Im Sommersemester 2014 widmet sich eine ganze Vorlesungsreihe an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg dem zukunftsträchtigen Wirtschaften. Die Ringvorlesung Bioökonomie wird vom WissenschaftsCampus Halle – Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH) veranstaltet.

Weitere Informationen:

Eingestellt von Tom Leonhardt in Forschung und hat Keine Kommentare